Abschlusstour Dienstags-Radrunde 09./10.09.2017

Am Samstagmorgen, 09.09. trafen wir uns um 10:00 Uhr zur alljährlichen Wochenend-Radtour an der Trais-Horloffer Kirche, die in den letzten Jahren quasi der Abschluss der Dienstags-Radrunde ist. Die Aussichten hatten bereits die ganze Woche auf schlechtes Wetter hingewiesen, pünktlich setzte auch nachts der Regen ein. Aber: um kurz vor 10:00 Uhr nieselte es nur noch ein bisschen und die Tour konnte beginnen.

Über Obbornhofen, Münzenberg, Dorf-Güll und Watzenborn-Steinberg kamen wir zum Dutenhofener See, wo wir eine Mittagsrast eingelegt haben.

Von dort aus ging es nach der Stärkung weiter auf dem Lahnradweg über Waldgirmes, Wetzlar, Niederbiel und Löhnberg nach Weilburg. Dort haben wir eine Sky-Bar aufgesucht, ein paar Bierchen zur Belohnung der bis dahin zurückgelegten knapp 90 km getrunken und dabei Fußball geschaut. Nicht alle haben sich dabei über den Sieg der Eintracht in Mönchengladbach gefreut… Auf den letzten Kilometern bis zum Hotel Kubacher Hof wartete noch ein fieser Anstieg auf uns (knapp 100 Höhenmeter auf 1,5 km).

Gerade als wir alle mit dem Rangieren der Räder im Fahrradschuppen beschäftigt waren kam ein heftiger Regenschauer herunter, der uns zwang, ein wenig länger im Schuppen zu warten… Wir haben sozusagen eine Punktlandung hingelegt, das schafft nicht jeder Reiseleiter, wie die Traiser-Bierwandergruppe erfahren musste, die im gleichen Hotel Unterkunft gefunden hatte. Das Glück scheint doch mit den Tüchtigen zu sein. Insgesamt legten wir an diesem Tag ca. 93 km und 700 Höhenmeter zurück.

Nach der Dusche trafen wir uns alle zum sehr leckeren Abendessen. Dabei wurde bei dem einen oder anderen Bier über vergangene glorreiche Zeiten diskutiert.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück wieder Richtung Heimat. Zuerst dem Weiltalradweg folgend sind wir dann ab Weilmünster über Dietenhausen nach Kröffelbach. Auf einem Teilstück von nur 5 km hatten wir dabei 200 Höhenmeter zu überwinden, was den einen oder anderen Schweißtropfen zu Tage brachte. Weiter ging es dann über Brandoberndorf und Espa nach Butzbach. Auch hier hatten wir weitere 200 Höhenmeter, diesmal verteilt auf einen 8 km langen Anstieg. Einem kurzen chaotischen Mittagsstop bei McDonalds folgte der Heimweg über Gambach und Münzenberg nach Bellersheim und Trais-Horloff. Auf dem direkteren Weg hatten wir „nur“ 65 km, dafür aber sogar 750 Höhenmeter, die uns allen eher wie 2000 vorkamen.

Alles in allem war es wieder mal eine sehr schöne Tour. Am Ende des Tages überwiegen sowieso die schönen Erinnerungen. Und das Wetter war optimal: kein Niederschlag, nicht zu warm, wenig Wind.

Vielen Dank an Andy, der sich die Route ausgedacht hat und sich um die Übernachtung gekümmert hat. Und vor allem für die Punktlandung im Hotel vor dem Regen!

An dieser Stelle natürlich auch ein großes Dankeschön an Wolfgang, der den Sommer über die Dienstagstouren geführt hat.