Fit im Freien – workOUT

Ja, wo laufen sie denn?
Von Herbst bis Frühling wird Skigymnastik in der Halle angeboten, die Pause in den Sommermonaten war vielen zu lang. Wie kann man die Zeit sinnvoll überbrücken, damit die mühsam aufgebaute Muskulatur und Ausdauer nicht leiden?
Seit dem Sommer 2018 bietet der TVT in Kooperation mit dem Ski-Team Bellersheim ein Outdoor-Fitnessprogramm dienstags abends um 18:30 Uhr an. Hier ist jeder/jede willkommen, der eine gewisse körperliche Grundkondition hat.
Jeden Dienstag wird gejoggt oder gewalkt und aktiv pausiert. Das Tempo wird immer der Gruppe angepasst und dabei wird auf jeden Einzelnen Rücksicht genommen. Aktive Pausen werden mit unterschiedlichen Workouts (Kraft- und Dehnübungen, sowie Cardiotraining) ausgefüllt, bei denen natürliche Sportgeräte, wie Bänke, Bäume und Steinmauern als Hilfsmittel dienen.
Ausnahmsweise gibt es auch Einkehrschwünge, z.B. in Richtung Seeteufel, in Kopfs Garten oder in Merzens Laube, wo das ein oder andere erfrischende Getränk als Belohnung und Motivation wartet.
Sofern der Trainer einfallsreich genug ist, gibt es auch manchmal ein „Motto“ oder auch einen „Tipp des Tages“, den die Teilnehmer beherzigen – oder auch nicht.
Es werden diverse Übungen allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt. Dazu gehören nicht selten auch Spiele, wie z.B. eine aktive Tic-Tac-Toe-Einlage.
Neben der Bewegung an der frischen Luft ist der Spaßfaktor groß geschrieben, auf dem auch das Hauptaugenmerk liegt.

Fertigstellung Umbau Sportheim

Am 12. April 2019 wurde das Ende der Umbauarbeiten im Sportheim Trais-Horloff gefeiert. Das Helferteam hatte die Vereinsmitglieder und den Bürgermeister der Stadt Hungen eingeladen, sich das anzusehen, was in den letzten knapp vier Jahren geleistet wurde.

Im Laufe der Zeit waren das Sportheim mitsamt der Einrichtung – besonders die Küche und die Toilettenanlage – „in die Jahre gekommen“. Uwe Walter (†) und Michael Kertels entwickelten 2013 einen Umbauplan und führten erste Gespräche mit dem Bürgermeister. Da die separate Toilettenanlage nur bei Heimspielen benötigt wird und eine solche auch – kürzlich renoviert – direkt nebenan in der Mehrzweckhalle vorhanden ist, genügen zwei Toiletten für den Trainingsbetrieb. Rainer Wengorsch sagte zu, dass die Toiletten in der Mehrzweckhalle bei Heimspielen benutzt werden können, dadurch konnte der alte Bestand komplett umgebaut und erweitert werden.

Zuerst wurden in den Duschen zwei kleine Räume abgeteilt und Toiletten eingebaut. Anschließend konnte der Rückbau der alten Toilettenanlage beginnen. Dadurch ergab sich die Möglichkeit, den Vereinsraum zu erweitern. Eine neue Küche wurde eingebaut und die vorhandene Theke an neuem Standort aufgebaut. Der Boden wurde komplett neu gefliest, der Putz an den Wänden ausgebessert und neu angelegt. Die vorhandene Holzdecke wurde herausgenommen und eine Rigips-Decke eingezogen und verspachtelt. Aus einem Pohlheimer Gemeindehaus konnte eine nicht mehr benötigte Trennwand übernommen werden, diese wurde angepasst und eingebaut. Eine selbstgebaute Regalwand ermöglicht zusätzlichen Lagerplatz.

Alleine an finanziellen Mitteln wurden vom Verein über 14.000,- € investiert, zusätzlich sicher über 5.000 Arbeitsstunden des Umbauteams. Entstanden ist ein wahres Schmuckstück, das durch kreative Malerarbeiten und durchdachte Innenausstattung begeistert. „Warum tun wir das?“ fragte Michael Kertels bei der Feier und gab gleich die Antwort: „Weil Vereinsleben nicht nur Nehmen, sondern auch Geben ist. Hier haben nicht nur Vereinsmitglieder, sondern Freunde miteinander gebaut.“ Dass nicht in allen Fragen Einigkeit herrschte zeigt sich an einem besonderen Detail der Einrichtung: jeder der Helfer war aufgefordert, „seinen“ Platz im Sportheim mit einem selbst gestalteten „Fan-Stuhl“ zu gestalten. Der bunte Mix reicht von Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund, Kickers Offenbach über Schalke 04 zu Borussia Mönchengladbach, Bayern München und FC St. Pauli. Auch auf den Lichtschaltern im Vereinsheim sind die Lieblingsmannschaften zu finden. Bürgermeister Wengorsch zeigte sich beeindruckt: „Respekt und Anerkennung, was hier entstanden ist!“ Adelheid Walter, die Mutter des verstorbenen Mitinitiatoren Uwe Walter trug noch ein selbst verfasstes Gedicht vor, bevor der Vorstand zu einem Umtrunk und einem Imbiss einlud. Zur Erinnerung an die Helfer des Umbauteams wurden die Namen in Form einer „Aufstellung“ an der Wand des Sportheims verewigt.

Mitgliederversammlung 2019

Zur Mitgliederversammlung lud der TV 1912 am Freitag, 18.01.2019 in die Mehrzweckhalle ein. Nach der Begrüßung und Totenehrung stellte Nicole Kopf das vielfältige Vereinsangebot vor und warf einen Blick zurück auf die Veranstaltungen, die der Verein im vergangenen Jahr durchgeführt hatte. Ein großes Dankeschön ging an Klaus-Dieter und Marta Hahn, die auch in diesem Jahr wieder eine sehr großzügige Spende zur Stärkung der Jugendarbeit in den Vereinen leisteten. Ein weiteres Thema war und ist die Modernisierung des Sportheims. Hier soll am 12.04. die Einweihung nach dem Umbau stattfinden.

Anschließend konnte Norbert Starck von einer guten Kassenlage berichten. Er wies auf die Wichtigkeit von Veranstaltungen – hauptsächlich Beachsoccer – hin, ohne die der Vereinsbetrieb bei der aktuellen Beitragshöhe nicht durchführbar wäre. Aufgrund der Kosten des Umbaus wurde das Jahr mit einem Defizit abgeschlossen. Rebecca Jänicke erwähnte in Ihrem Bericht die durchgeführten Vorstandssitzungen und Abordnungen bei Geburtstagen/Jubiläen der Mitglieder. Matthias Kopf berichtete kurz über Mitgliederzahlen und die Aufteilung auf die einzelnen Sparten Fußball, Turnen und Tischtennis.

Dennis Schindler berichtete von dem Fußball-Spielbetrieb und der Rückrunde 2017/2018, an deren Ende ganz knapp der Abstieg verhindert wurde und der Vorrunde 2017/2018, in der die Mannschaft mit dem neuen Trainer Benjamin Lock stark startete. Er verlas auch je einen Bericht des JFV Wetterau und der Alten Herren.

Von der Tischtennisabteilung berichtete Abteilungsleiter Jochen Lauer, dass bei der Pokalendrunde die Herren in der 3. Kreisklasse den 1. Platz belegten und sich somit für die Bezirksebene qualifizierten. Vereinsmeister wurden Martin Hlozanka (Herren), Gerrit Thäle und Birgit Neudert (Doppel) und Kevin Graf (Hobbyspieler). Auch in diesem Jahr beteiligte sich der TVT wieder bei den Ferienspielen. Seit vielen Jahren sorgt diese Aktion immer wieder für neue Kinder und Jugendliche im Verein. Am letzten Augustwochenende wurde der Verein von der Tischtennisabteilung und den Traaser Töchtern beim Festzug des Schäferfestes vertreten.

Aileen Hublitz informierte über die Gruppen „Fraggles“ und „Traaser Töchter“ und die Wettbewerbe/Feierlichkeiten, bei denen die Gruppen aufgetreten sind. Neu war in diesem Jahr das Event „Weihnachtsvorglühen“ an der Mehrzweckhalle. Die Fraggles haben sich mit 645 geschlagenen Purzelbäumen bei der Purzelbaum-Challenge des Hessischen Turnverbandes und Deutschen Turnerbundes beteiligt. Die Starlights haben sich leider aufgelöst. Weiterhin berichtete Nicole Kopf als Abteilungsleiterin von den Angeboten Gymnastik, Fit-im-Freien, Skigymnastik und Radfahren und dankte allen Übungsleitern und Betreuern.

Die Kassenprüfer Michael Kertels und Peter Hensel haben am 12.01.2019 die Kasse geprüft. Sie bescheinigten dem Rechner Norbert Starck eine ausgezeichnete Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstands.

Bei den von Nicole Kopf durchgeführten Ergänzungswahlen wurde der Posten des Schriftführers wieder besetzt. Rebecca Jänicke wurde einstimmig gewählt. Auf den Posten des dadurch frei gewordenen Beisitzers Gymnastik wurde Franziska Schmid ebenfalls einstimmig gewählt. Als Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2018 wurden Dorothee Parr und Markus Schreiber einstimmig gewählt, Ersatzperson ist Arno Fay.

Für besonders lange Mitgliedschaft im Verein wurden von den Präsidiumsmitgliedern ausgezeichnet: Für 40 Jahre Thomas Hublitz, Achim Jänicke und Peter Schindler mit der goldenen Vereinsnadel und einer Urkunde, für 50 Jahre wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt: Uwe Kunert und Karl-Heinz Rusche und für 60 Jahre Mitgliedschaft erhielt das Ehrenmitglied Günther Weisel eine Urkunde.

Ehrungen: Alexander Grüttner (Präsidium), Uwe Kunert, Karl-Heinz Rusche (beide 50 Jahre Mitgliedschaft, Ehrenmitglieder), Günther Weisel (60 Jahre Mitgliedschaft), Thomas Hublitz, Peter Schindler, Achim Jänicke (alle 40 Jahre Mitgliedschaft), Nicole Kopf (Präsidium)

Gegen Ende der harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung bedankte sich Nicole Kopf bei den Mitgliedern, dem Ortsvorsteher und den Verantwortlichen der Stadt Hungen, verbunden mit der Einladung an die Anwesenden zum gemütlichen Beisammensein.

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 18.01.2019

Der Vorstand des TV 1912 Trais-Horloff lädt ein zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, 18. Januar 2019, 19:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Trais-Horloff.

T A G E S O R D N U N G

  1. Eröffnung u. Begrüßung
  2. Bericht des Kassenwartes
  3. Bericht des Schriftführers
  4. Berichte der Spartenleiter (Fußball, TT, Gymn.)
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Aussprache zu den Pkt. 1-5
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Ergänzungswahlen
  9. Wahl der Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2019
  10. Beschlussfassung über eingereichte Anträge
  11. Verschiedenes/Ehrungen

Anträge zu Pkt. 10 der Tagesordnung müssen bis spätestens 11.01.2019 bei einem der Präsidiumsmitglieder schriftlich eingereicht werden.

„Unser Sport-Event 2018“

Wir gehören zu den glücklichen Gewinnern beim Förderwettbewerb „Unser Sportevent 2018“.

Wir sagen DANKE an die Volksbank MIttelhessen eG.

Die Spende werden wir für unser Jahresevent Beach-Soccer, das am 16. und 17. Juni 2018 stattfindet, verwenden!

Mitgliederversammlung: Wechsel im Präsidium

Zur Mitgliederversammlung lud der TV 1912 am Freitag, 12.01.2018 in die Mehrzweckhalle ein. Nach der Begrüßung und Totenehrung stellte Michael Kertels das vielfältige Vereinsangebot vor und warf einen Blick zurück auf die Veranstaltungen, die der Verein im vergangenen Jahr durchgeführt hatte. Er bedauerte, dass der Gesangverein Liedertafel entschieden hat, sich zukünftig nicht mehr an der gemeinsamen Ausrichtung der Veranstaltungen zu beteiligen. Ein großes Dankeschön ging an Klaus-Dieter und Marta Hahn, die auch in diesem Jahr wieder eine sehr großzügige Spende zur Stärkung der Jugendarbeit in den Vereinen leisteten. Ein weiteres Thema war und ist die Modernisierung des Sportheims. Hier wird in Eigenleistung ohne Belastung der öffentlichen Kassen ein Umbau vollzogen.

Anschließend konnte Norbert Starck von einer guten Kassenlage berichten. Er wies auf die Wichtigkeit von Veranstaltungen – hauptsächlich Beachsoccer – hin, ohne die der Vereinsbetrieb bei der aktuellen Beitragshöhe nicht durchführbar wäre. Aufgrund der Kosten des Umbaus wurde das Jahr mit einem Defizit abgeschlossen. Matthias Kopf berichtete kurz über Mitgliederzahlen, durchgeführte Vorstandssitzungen und Abordnungen bei Geburtstagen/Jubiläen der Mitglieder.

Aileen Hublitz informierte über die drei Gruppen „Fraggles“, „Starlights“ und „Traaser Töchter“ und die Wettbewerbe/Feierlichkeiten, bei denen die Gruppen aufgetreten sind. Weiterhin berichtete Nicole Kopf als Abteilungsleiterin von den Angeboten Gymnastik, Skigymnastik und Radfahren und dankte allen Übungsleitern und Betreuern.

Peter Hensel berichtete von dem Fußball-Spielbetrieb und der Rückrunde 2016/2017, an deren Ende Trainer Daniel Weiß aus familiären Gründen sein Amt niederlegte und der Vorrunde 2017/2018, in der die Mannschaft mit dem neuen Trainer Benjamin Drechsler deutlich hinter den gesteckten Ziele zurückblieb. Drei Spieltage vor der Winterpause wurde die Trennung vom Trainer vollzogen, übergangsweise trainierten Dennis Schindler, Benedikt Müll und Yannik Hennen die Mannschaft, zur Rückrunde wird Mirco Eiser übernehmen. Beim Hallenstadtpokal wurde der 8. Platz belegt..

Von der Tischtennisabteilung berichtete Abteilungsleiter Jochen Lauer, dass die 1. Mannschaft zurzeit in der 1. Kreisklasse spielt und die männliche Jugend in der 2. Kreisklasse. Bei der Pokalendrunde erreichten beide Mannschaften einen hervorragenden 2. Platz. Vereinsmeister wurden Michael Münch (Herren) und Luca Ullersberger (männliche Jugend). Einen besonderen Applaus gab es für die Nachricht, dass Gerrit Thäle im September Kreismeister in der 1. Kreisklasse wurde. Auch in diesem Jahr beteiligte sich der TVT wieder bei den Ferienspielen. Seit vielen Jahren sorgt diese Aktion immer wieder für neue Kinder und Jugendliche im Verein.

Die Kassenprüfer Thomas Hublitz und Arno Fay haben am 10.01.2018 die Kasse geprüft. Sie bescheinigten dem Rechner Norbert Starck eine ausgezeichnete Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstands. Die Versammlung stimmte diesem Antrag einstimmig zu.

In den Wahlausschuss wurden einstimmig Karl-Heinz Bär (Vorsitzender), Markus Schreiber (Schriftführer) und Heini Schmolke (Beisitzer) gewählt. Die von diesem durchgeführten Vorstandswahlen ergaben folgendes Ergebnis: das Präsidium besteht nun aus Nicole Kopf, Alexander und Claudia Grüttner, Rechner bleibt Norbert Starck. Der Posten des Schriftführers bleibt unbesetzt, die Aufgaben werden im Vorstand verteilt. Abteilungsleiter Fußball wurde neu Dennis Schindler, Abteilungsleiter Tischtennis blieb Jochen Lauer, Jugendleiter Tischtennis blieb Birgit Neudert. Zu Beisitzern wurden wiedergewählt: Frederik Erb (Spielausschuss), Beate Hofmann und Aileen Hublitz (Gymnastik), Leo Lintl, Matthias Kopf, Florian Duckheim, Dejan Kravljanac und Sirko Lucke. Rebecca Jänicke wurde als neue Beisitzerin in den Vorstand gewählt.

Als Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2018 wurden Michael Kertels und Peter Hensel einstimmig gewählt, Ersatzperson ist Jens Hublitz

Für besonders lange Mitgliedschaft im Verein wurden von den Präsidiumsmitgliedern ausgezeichnet: Für 40 Jahre Brigitte Schmolke mit der goldenen Vereinsnadel und einer Urkunde und für 60 Jahre Mitgliedschaft erhielt das Ehrenmitglied Klaus Raab eine Urkunde.

Norbert Starck (Rechner), Klaus Raab (60 Jahre Mitgliedschaft), Alexander Grüttner (Präsidium), Brigitte Schmolke (40 Jahre Mitgliedschaft), Nicole Kopf, Claudia Grüttner (beide Präsidium)

Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Jens Hublitz, Peter Hensel und Michael Kertels dankte Nicole Kopf mit einem Präsent. Jens Hublitz dankte sie für die großartige Unterstützung, die er bei dem Umbau des Sportheims bisher geleistet hat. Peter Hensel, der in seiner 20-jährigen Vorstandszeit geschätzt über 60.000 km und 800 Stunden im Auto von Rabertshausen nach Trais-Horloff gefahren ist und Michael Kertels für die Idee und die „Geburt“ des Beach-Soccer-Turniers im Jahr 2003, durch die der Verein Getränke im Wert von über 100.000,- € verkaufen konnte. Diese Veranstaltung trägt zur Förderung und Erhaltung der Dorfkultur und des Zusammenhaltens bei. Auch den lange diskutierten und vorbereiteten Sportheimumbau hat er maßgeblich vorangetrieben. Das Sportheim wird nach Fertigstellung sicher ein besonderes Schmuckstück des Vereins werden.

Norbert Starck (Rechner), Claudia und Alexander Grüttner (Präsidium), Peter Hensel (20 Jahre Vorstand), Nicole Kopf (Präsidium), Michael Kertels (20 Jahre Vorstand), Jens Hublitz (9 Jahre Vorstand)

Gegen Ende der harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung bedankte sich Nicole Kopf bei den Mitgliedern, dem Ortsvorsteher und den Verantwortlichen der Stadt Hungen, verbunden mit der Einladung an die Anwesenden zum gemütlichen Beisammensein.

Ausflug zur Weinprobe nach Nierstein

Am Samstag, 23.09. haben die Alten Herren vom TVT gemeinsam mit Ihren Frauen einen Ausflug nach Nierstein am Rhein unternommen. Nach der Ankunft erwarteten uns 3 Traktoren mit Anhängern, die uns durch die Weinberge fuhren. Bei schönem Spätsommerwetter genossen alle den tollen Blick über den Rhein bis nach Frankfurt, in den Taunus und den Odenwald.

Und natürlich gab es rheinhessischen Wein für jeden Geschmack, dazu Brot, Wurst und Käse. Nach dieser schönen Ausfahrt ließen wir den Nachmittag in der Straußwirtschaft bei Wein, Federweißem und herzhaftem Essen ausklingen.

Für die gewohnt gute Organisation von der Abfahrt bis zur Ankunft waren die Kommabrüder Hans und Helmut verantwortlich.

Abschlusstour Dienstags-Radrunde 09./10.09.2017

Am Samstagmorgen, 09.09. trafen wir uns um 10:00 Uhr zur alljährlichen Wochenend-Radtour an der Trais-Horloffer Kirche, die in den letzten Jahren quasi der Abschluss der Dienstags-Radrunde ist. Die Aussichten hatten bereits die ganze Woche auf schlechtes Wetter hingewiesen, pünktlich setzte auch nachts der Regen ein. Aber: um kurz vor 10:00 Uhr nieselte es nur noch ein bisschen und die Tour konnte beginnen.

Über Obbornhofen, Münzenberg, Dorf-Güll und Watzenborn-Steinberg kamen wir zum Dutenhofener See, wo wir eine Mittagsrast eingelegt haben.

Von dort aus ging es nach der Stärkung weiter auf dem Lahnradweg über Waldgirmes, Wetzlar, Niederbiel und Löhnberg nach Weilburg. Dort haben wir eine Sky-Bar aufgesucht, ein paar Bierchen zur Belohnung der bis dahin zurückgelegten knapp 90 km getrunken und dabei Fußball geschaut. Nicht alle haben sich dabei über den Sieg der Eintracht in Mönchengladbach gefreut… Auf den letzten Kilometern bis zum Hotel Kubacher Hof wartete noch ein fieser Anstieg auf uns (knapp 100 Höhenmeter auf 1,5 km).

Gerade als wir alle mit dem Rangieren der Räder im Fahrradschuppen beschäftigt waren kam ein heftiger Regenschauer herunter, der uns zwang, ein wenig länger im Schuppen zu warten… Wir haben sozusagen eine Punktlandung hingelegt, das schafft nicht jeder Reiseleiter, wie die Traiser-Bierwandergruppe erfahren musste, die im gleichen Hotel Unterkunft gefunden hatte. Das Glück scheint doch mit den Tüchtigen zu sein. Insgesamt legten wir an diesem Tag ca. 93 km und 700 Höhenmeter zurück.

Nach der Dusche trafen wir uns alle zum sehr leckeren Abendessen. Dabei wurde bei dem einen oder anderen Bier über vergangene glorreiche Zeiten diskutiert.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück wieder Richtung Heimat. Zuerst dem Weiltalradweg folgend sind wir dann ab Weilmünster über Dietenhausen nach Kröffelbach. Auf einem Teilstück von nur 5 km hatten wir dabei 200 Höhenmeter zu überwinden, was den einen oder anderen Schweißtropfen zu Tage brachte. Weiter ging es dann über Brandoberndorf und Espa nach Butzbach. Auch hier hatten wir weitere 200 Höhenmeter, diesmal verteilt auf einen 8 km langen Anstieg. Einem kurzen chaotischen Mittagsstop bei McDonalds folgte der Heimweg über Gambach und Münzenberg nach Bellersheim und Trais-Horloff. Auf dem direkteren Weg hatten wir „nur“ 65 km, dafür aber sogar 750 Höhenmeter, die uns allen eher wie 2000 vorkamen.

Alles in allem war es wieder mal eine sehr schöne Tour. Am Ende des Tages überwiegen sowieso die schönen Erinnerungen. Und das Wetter war optimal: kein Niederschlag, nicht zu warm, wenig Wind.

Vielen Dank an Andy, der sich die Route ausgedacht hat und sich um die Übernachtung gekümmert hat. Und vor allem für die Punktlandung im Hotel vor dem Regen!

An dieser Stelle natürlich auch ein großes Dankeschön an Wolfgang, der den Sommer über die Dienstagstouren geführt hat.

Beach-Soccer Sonntag

Sonne, Beach-Soccer und Gummistiefel-Challenge

Auch am Sonntag konnten sich die Veranstalter des TV 1912 Trais-Horloff über guten Besuch und faire Spiele freuen.

Das Beach-Soccer-Turnier am Sonntag steht schon seit vielen Jahren unter dem Motto „Dorftag“. So waren alle Einwohner eingeladen, bei bestem Wetter den Spielen zuzusehen. Tradition ist auch, dass am Dorftag nicht automatisch die beste Fußballmannschaft Turniersieger wird sondern auch eine Geschicklichkeitsprüfung bestehen muss. In diesem Jahr haben sich die Verantwortlichen wieder eine neue Aufgabe ausgedacht: in übergroßen Gummistiefel, die komplett mit Wasser gefüllt waren, musste ein Teilnehmer jeder Mannschaft eine abgemessene Strecke ablaufen. Im Ziel wurde sowohl die Zeit als auch die „zurückgebrachte“ Menge Wasser gemessen und in die Wertung eingeflochten. Gewonnen hat die Mannschaft Pro Kickers vor dem 1. FC Sandburg. Den Sonderpreis für den besten Torwart gewann Florian Duckheim, der sich spontan für eine Jugendmannschaft zur Verfügung gestellt hat.